Wie motiviere ich mein kind zum lernen
Motivation & Entwicklung

6 Tipps zur Motivation von Kindern, eine Fremdsprache zu lernen

Früher oder später stehen die Eltern also vor der Frage: Wie motiviere ich mein Kind zum Lernen?

Verschiedene Sprachen zu beherrschen ist in unserer globalisierten Welt ein Plus. Viele Eltern ermöglichen ihren Kindern schon frühzeitig Englischunterricht oder den Erwerb einer anderen Fremdsprache. Doch mit der Anmeldung an einer Sprachschule oder einem Englischkurs für Anfänger ist es nicht getan. Denn der Lernprozess findet auch außerhalb der Lerneinheiten statt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihr Kind zum Lernen zu motivieren. Ganz wichtig: Lernen muss Spaß machen! Im Folgenden finden Sie einige Tipps und Inspirationen für die Motivation von Kindern.

1.  Mit Spiel und Spaß Kinder zum Lernen motivieren

Im Handel gibt es Englischlernspiele für alle Altersgruppen. Aber auch viele Spiele, die Ihr Kind bereits kennt, können auf Englisch gespielt werden, wie etwa Memory. Hier sieht das Kind die Bilder und kann jedes Mal, wenn es eine Karte aufdeckt, auf Englisch benennen, was es sieht. Oder spielen Sie Spiele, die im englischsprachigen Raum beliebt sind, um Englisch zu lernen und zugleich etwas von der Kultur mitzunehmen, wie etwa Scharade. Hier kann die ganze Familie mitmachen. Garantiert haben alle großen Spaß und sogar die älteren Generationen lernen noch einiges dabei!

2.  Motivation von Kindern mit Musik

Hören Sie mit Ihrem Kind englische Musik! Beim Autofahren, bequem auf dem Sofa, abends zum Einschlafen oder nachmittags zum Mitsingen und Tanzen. Kinder lernen ganz unbewusst und geradezu automatisch neues Vokabular durch Musik. Motivieren Sie Ihr Kind neue Wörter zu lernen, indem Sie mitsingen. Trällern Sie gemeinsam Lieder aus Disneyfilmen oder aus den Lieblingshörspielen ihres Kindes.

3.  Wie motiviere ich mein Kind zu lernen? Na mit Hörbüchern!

Es muss nicht immer Connie oder Benjamin Blümchen sein. Mittlerweile sind auch verschiedene mehrsprachige Hörspiele erhältlich, zum Teil auch mit begleitendem Bilderbuch und sogar deutschen Erklärungen. So können Kinder die Wörter üben, die sie im Englischunterricht bereits gelernt haben und zugleich ihren Wortschatz erweitern.

4.  Kinderfilme motivieren zum lernen

Sehen Sie sich gemeinsam englischsprachige Kurzfilme auf YouTube an, oder schalten Sie einen Kinderfilm ein, den Ihr Kind bereits auf Deutsch gesehen hat und besonders gerne mag. Es kennt die Geschichte schon und hat keine Schwierigkeiten, der Handlung zu folgen, auch wenn es noch nicht alles versteht, was gesprochen – oder gesungen – wird. So kann sich ihr Kind selbst zum Lernen motivieren und Englisch lernen. Und mal ganz ehrlich: welches Kind ist nicht Feuer und Flamme, wenn es etwas anschauen darf?

5.   Mit sämtlichen Sinnen Kinder zum Lernen motivieren

Grundsätzlich fällt es Menschen leichter, Dinge zu lernen und sich Wissen und Fähigkeiten anzueignen, wenn mehrere Sinneswahrnehmungen involviert sind. Das gilt auch für das Englischlernen! Von Vorteil ist es also, wenn Ihr Kind nicht nur nach Gehör Englisch lernt oder – je nach Alter – liest und schreibt, sondern auch das Tasten, Riechen und Schmecken in den Lernprozess mit einbeziehen kann.

Motivieren Sie ihr Kind zum Lernen, indem Sie sich in der Küche beim Kochen oder Backen helfen lassen. Wenn es Teig kneten, Soße schmecken und Gewürze riechen kann, ist es ein Leichtes sich die entsprechenden Wörter zu merken – vorausgesetzt, Sie beherrschen das Vokabular selbst und können es weitergeben.

6.  Demotivieren Sie Ihr Kind nicht!

Seien Sie geduldig und vergessen Sie nicht den Spaßfaktor. Üben Sie keinen Druck auf Ihr Kind aus und stellen Sie es nicht bloß, wenn es Fehler macht. Die Motivation von Kindern lässt schnell nach, wenn sie das Gefühl haben, es nie richtig machen zu können oder nicht gut genug zu sein. Wenn Ihr Kind ein Wort falsch ausspricht, wiederholen Sie es einfach in der korrekten Aussprache. Sollte es sich Vokabular nicht merken können, binden Sie die Sinneswahrnehmungen mit ein oder denken Sie sich Eselsbrücken aus.

Das nächste Mal, wenn Sie sich fragen: „Wie motiviere ich mein Kind zu lernen?“, sprudeln Sie hoffentlich über vor lauter Ideen! Und zum Schluss ein kleiner Tipp: In Bibliotheken können Sie übrigens mehrsprachige Bücher, Hörbücher und Filme ausleihen.

Leave a Reply

%d bloggers like this: