Scrolltop arrow icon
DE
DE flag icon
Mobile close icon
CTA background
Buchen Sie unverbindlich eine kostenlose Probestunde
KOSTENLOS TESTEN
Share
LinkedIn share icon
Anti-Fußball, die Hand Gottes und
Vokabeln
Star icon
14.12.2022
Time icon 5 min
Comment icon 0 comments

Anti-Fußball, die Hand Gottes und „kein Gegentor“: Englisch lernen und dabei die Weltmeisterschaft sehen!

Table of contents

Den Briten wird nachgesagt, dass sie viele unserer Lieblingssportarten wie Tennis, Golf, Rugby, Pferderennen, Rudern, Curling und Squash erfunden (oder zumindest die Regeln dafür entwickelt) haben. Und natürlich steht der Fußball in dieser Liste an prominenter Stelle!

Da Fußball in England seit dem elften Jahrhundert gespielt wird und die erste schriftliche Erwähnung aus dem Jahr 1314 stammt, ist es keine Überraschung, dass das Grundvokabular des Sports britische Wurzeln hat. Sie wissen vielleicht schon, was diese englischen Fußballbegriffe bedeuten: goalkeeper (Torwart), hat-trock (Hattrick), Play-off (Play-off oder Stichkampf).

Wir haben ja schon erwähnt, dass Englisch die internationale Sprache der Weltraumforschung, der Wirtschaft und der Forschung ist. Das gilt auch für die Welt des Sports! Die Globalisierung hat dazu geführt, dass Fußballvereine mittlerweile multinational sind. 

Der Londoner FC Arsenal zum Beispiel setzt derzeit Spieler aus Brasilien, Portugal, Frankreich, Japan, Norwegen, Ghana, Ägypten und der Schweiz in seiner ersten Mannschaft ein. 

Aber wie kann ein derart multinationales Team auf dem Spielfeld kommunizieren? Natürlich ist der Fußball selbst ein Kommunikationsmittel, das über Worte hinaus geht. Aber die Beherrschung der universell verständlichen englischen Sprache verhilft den Spielern und Trainern zu einer besseren Verständigung und einem noch intensiveren Teamwork auf dem Spielfeld. 

Sag es auf Fußballisch

Sehen Sie sich Fußballspiele mit englischen Kommentaren an? Wir haben ein spezielles Fußball-Wörterbuch zusammengestellt, das Ihnen hilft, den Fußball zu verstehen.

  • 12th man (Zwölfter Mitspieler): die Fans, die ihre Lieblingsmannschaft enthusiastisch unterstützen
  • Anti-football (Anti-Fußball): Negative Spielweise einer Mannschaft, die sich hauptsächlich auf die Verteidigung konzentriert. Und wer will schon Anti-Fußball sehen? Niemand.
  • Clean sheet (Spiel ohne Gegentor): Sieg in einem Spiel ohne Gegentor. Der Spielbericht enthält keine Gegentore, so dass das „Blatt“ der Mannschaft buchstäblich „sauber“ (also unbeschrieben) ist.
  • Goal-line technology (Torlinientechnologie): moderne Technologie, die registriert, ob der Ball die Torlinie vollständig überschreitet.
  • Hand of God (Hand Gottes): eine ironische Beschreibung einer Situation, in der ein Fußballspieler ein Tor mit der Hand erzielt, aber möchte, dass es gezählt wird.

Der Ausdruck geht auf einen legendären Vorfall in einem Viertelfinale der FIFA-Weltmeisterschaft von 1986 zurück, als Diego Maradona ein umstrittenes Tor gegen England erzielt hat. Der Schiedsrichter hat den Regelverstoß nicht bemerkt. Während einer Pressekonferenz nach dem Spiel wurde der Fußballspieler gefragt, ob er mit der Hand getroffen habe. Er antwortete, das Tor sei „ein bisschen mit dem Kopf von Maradona und ein bisschen mit der Hand Gottes“ erzielt worden. 

  • Mexican wave (La-Ola-Welle): die „Welle“, die dadurch entsteht, dass mehrere Fans bei einem Spiel nacheinander aufstehen, ihre Arme in die Luft werfen, senken und sich wieder hinsetzen.

Hier ist etwas, was Sie überraschen könnte! In den USA bezieht sich das Wort ‚Football‘ ausschließlich auf American Football (das Ähnlichkeiten mit Rugby hat). Die Amerikaner bezeichnen den überall sonst als Fußball bekannten Sport als ‚Soccer‘.

Die ‚Sprache‘ der Karten und der Pfeife

Are you a parent and want to share your experience?
Reach out to tell your story.

Normalerweise gibt es während eines Spiels keine Übersetzungsprobleme, auch weil der Fußball eine spezielle „Sprache“ von Handzeichen verwendet, die in den Spielregeln festgelegt ist. Aber der Schiedsrichter kann auch die ‚Sprache‘ seiner Karten und seiner Pfeife gebrauchen. 

Wenn ein Spieler beispielsweise einen Regelverstoß begangen hat, braucht der Schiedsrichter nur zu pfeifen, um das Spiel zu unterbrechen. Dann teilt er seine Entscheidung mithilfe von Handgesten mit. Wenn das Foul schwerwiegend ist, kann der Schiedsrichter eine gelbe oder rote Karte aus seiner Tasche ziehen.

Ein Polyglot sein ist besser als ‚lukaku‘ zu bauen

Einige Fußballer sind echte Polygloten. So sprechen beispielsweise der Portugiese Gedson Fernandes, der Kroate Ivan Rakitić und der Bosnier Miralem Pjanić jeweils sechs Sprachen. Und der belgische Fußballspieler Romelu Lukaku, der im Kongo geboren wurde, spricht sogar ganze acht Sprachen! 

Der Name des letzteren Spielers wurde in ein interessantes Slang-Verb umgewandelt: to lukaku bedeutet in etwa ‚Mist bauen‘. Der Begriff entstand nach seiner wenig erfolgreichen Zeit bei Manchester United. 

– I really like my new job, Steve! Don’t lukaku it, bro. [Mein neuer Job gefällt mir sehr, Steve! Versaue es bloß nicht, mein Freund.]

Nehmen Sie ein Video für einen internationalen Fußballstar auf

Um berühmten Fußballern näherzukommen, muss man die ‚Sprache‘ des Fußballs nicht unbedingt beherrschen. Dafür reicht Englisch völlig aus 🙂 

Nehmen Sie eine Videobotschaft auf Englisch für Ihren Lieblingsfußballer oder Ihre Lieblingsmannschaft auf, und wir von Novakid werden alles tun, damit die Botschaft auch ankommt! 

Die Teilnahmebedingungen für diesen Wettbewerb finden Sie hier.

Möchten Sie mit den Lehrkräften von Novakid mehr über Fußball erfahren? 

Eine besondere Lektion für Kinder gibt es bereits auf unserem YouTube-Kanal. 

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rate this post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You might also like
Choose a language
Down arrow icon
Russia Global English Czech Republic Italy Portugal Brazil Romania Japan South Korea Spain Chile Argentina Slovakia Turkey Poland Israel Greece Malaysia Indonesia Hungary France Germany Global العربية Norway India India-en Netherlands Sweden Denmark Finland
Cookie icon
Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser zu.