Wann sollte ich mich dazu entscheiden, zusätzlichen Englischunterricht zu nehmen?
Ausbildung

Wann sollte ich mich dazu entscheiden, zusätzlichen Englischunterricht zu nehmen?

Viele Menschen gehen davon aus, dass es zum Lernen nie zu spät ist. Das ist jedoch nur ein Teil der Wahrheit. Der Zeitpunkt spielt beim Erlernen von Fremdsprachen eine entscheidende Rolle. Lehrer und Sprachwissenschaftler sind sich einig: Je früher ein Kind mit dem Erlernen der ersten und weiterer Fremdsprache beginnt, desto leichter wird es ihm fallen, diese Sprache in Zukunft zu beherrschen. Außerdem ermöglicht nur das frühe Erlernen von Fremdsprachen (selbst bei 2- und 3-Jährigen) die Anpassung des kindlichen Sprachapparats an die richtige Aussprache einer Fremdsprache. Wenn ein Kind früh mit dem Erlernen einer Fremdsprache beginnt, ist es wahrscheinlicher, dass es die Fremdsprache später ebenso fließend wie seine Muttersprache beherrschen wird.

Die Eltern von heute verstehen sehr gut, dass Kinder von klein auf Englisch lernen müssen. Den Deutschen ist die Nützlichkeit der englischen Sprache im Alltag sehr wohl bewusst, und deshalb möchten Eltern ihren Kindern den besten Start in die Zukunft ermöglichen und melden sie zu zusätzlichen Englischkursen an. Warum ist das so üblich? Das Niveau des Englischunterrichts in den Schulen lässt immer noch zu wünschen übrig, und da ein Kleinkind in den ersten Lebensjahren die englische Sprache mit allen Sinnen aufnehmen sollte, sind zusätzliche Unterrichtsstunden die beste Gelegenheit dazu. Bleiben nur noch ein paar wichtige Fragen: Wann entscheidet man sich für zusätzlichen Englischunterricht, in welcher Form und lohnt es sich wirklich, dafür Geld auszugeben? Informiere dich über die verschiedenen Möglichkeiten, dein Kind für zusätzlichen Englischunterricht anzumelden und investiere deine Zeit und Geld sinnvoll in die Zukunft deines Kindes!

Zusätzlicher Englischunterricht – ab wann?

Der Zeitpunkt, ab dem dein Kind an außerschulischen Englischaktivitäten teilnehmen sollte, hängt von der Art der Aktivitäten ab, die wir im Auge haben. Während es bei drei- und vierjährigen Kindern fast keine Gründe gegen die Teilnahme am organisierten Gruppenunterricht in Englisch gibt, ist es bei einjährigen Kindern, die mit einfachen Aktivitäten nicht so gut zurechtkommen, etwas komplizierter, aber nicht unmöglich. Bei den jüngsten Kleinkindern, deren Eltern möchten, dass sie Englisch lernen, ist es eine gute Idee, ein englischsprachiges Kindermädchen einzustellen, vorzugsweise eine Muttersprachlerin, die während ihrer täglichen Arbeit nur auf Englisch mit dem Kind kommuniziert. Wenn kein Kindermädchen zur Verfügung steht, können auch die Eltern selbst ein einjähriges Kind in den Klang der englischen Sprache eintauchen lassen, indem sie ihm Märchen auf Englisch vorlesen, englische Lieder vorspielen und mit ihm Englisch sprechen.

Organisierter, zusätzlicher Einzel- oder Gruppenunterricht in Englisch sollte am besten mit 3- oder 4-altrigen Kindern begonnen werden. Ein Kleinkind in diesem Alter ist in der Lage, viel aus dem Unterricht zu lernen, vor allem in Form von Spielen. Während des zusätzlichen Englischunterrichts hört ein Kind in diesem Alter bewusst auf den Klang der Sprache, lernt die ersten englischen Wörter und übt die Aussprache, indem es Gedichte aufsagt und Lieder singt. Eine häufig verwendete Form des zusätzlichen Englischunterrichts in der jüngsten Altersgruppe ist die TPR-Methode – Total Physical Response, bei der die Kinder lernen, auf neue englische Wörter und Sätze mit ihrem ganzen Körper zu reagieren. Eine weitere wirksame Methode zum Erlernen der englischen Sprache bei außerschulischen Aktivitäten in der Gruppe sind auch Spiele und körperliche Aktivitäten auf Englisch.

Zusätzlicher Englischunterricht – in welcher Form?

Die meisten Menschen assoziieren zusätzlichen Englischunterricht mit dem traditionellen Unterricht in einer regulären Sprachschule. Aufgrund des technologischen Fortschritts, der sich vor unseren Augen abspielt, hat sich das Erlernen der englischen Sprache heutzutage jedoch völlig verändert. Kinder, die derzeit Englisch oder andere Fremdsprachen lernen, können aus viel interessanteren Formen von Aktivitäten wählen als ihre Altersgenossen vor einigen Jahren. Eines der Beispiele sind mobile Anwendungen für das Selbststudium einer ausgewählten Fremdsprache, die auf dem Handy verfügbar sind. Diese Lösung bietet volle Flexibilität beim Lernen und die Möglichkeit, immer und überall zu lernen. Für welche Formen des zusätzlichen Englischunterrichts sollte man sich also entscheiden?

Außerschulische Sprachgruppe

Die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit für dein Kind, zusätzlich Englisch zu lernen, ist die Anmeldung in einer Sprachgruppe in der Schule oder im Kindergarten, den es besucht. Der Vorteil ist, dass der Unterricht in der Regel von derselben Lehrkraft erteilt wird, die das Kind gut kennt, und dass dieselben Klassenkameraden am Unterricht teilnehmen. Der Nachteil dieser Lösung kann darin bestehen, dass der Fremdsprachenlehrer an der Schule nur über eine geringe Qualifikation verfügt und die Ideen für den Unterricht nicht ausreichend vielfältig sind.

Unterricht an einer Sprachschule

Organisierter zusätzlicher Englischunterricht (Gruppen- oder Einzelunterricht) ist immer noch eine der häufigsten Möglichkeiten für Kinder, eine Fremdsprache zu lernen. In Sprachschulen unterrichten hoch qualifizierte Lehrkräfte, und das Programm ist so konzipiert, dass es dem Lehrplan der Schule voraus ist. Der Unterricht an der Sprachschule bereitet das Kind auch darauf vor, eines der angesehenen Englischzertifikate zu erwerben, wie z. B.: FCE, CAE, CPE, oder IELTS. Der Nachteil des außerschulischen Englischunterrichts an einer Sprachschule sind die oft recht hohen Kosten und der hohe Zeitaufwand, den Eltern und Kinder für die Fahrt zur gewählten Sprachschule aufbringen müssen.

Online-Englischunterricht

Eine Innovation im Bereich des zusätzlichen Englischlernens für Kinder sind Online-Sprachschulen, die dasselbe bieten wie örtliche Sprachschulen, aber zu einem günstigeren Preis und ohne die Notwendigkeit, zum Unterricht zu fahren. In einer Online-Sprachschule trifft das Kind über einen Computer auf die Lehrkraft (in der Regel ein Muttersprachler aus einem der englischsprachigen Länder der Welt). Es lernt Englisch individuell und auf eine Weise, die seinen Fähigkeiten und seiner Persönlichkeit entspricht. Die Novakid-Sprachschule bietet Online-Englischunterricht an, bei dem die Kinder bei spielerischen Aktivitäten neue Englischkenntnisse erwerben. Was ist der Effekt davon? Nach dem nächsten Online-Unterricht in ihrem eigenen Zimmer freuen sich die Kinder auf die nächste Stunde und betrachten das Englischlernen als das beste Abenteuer der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.