Englisch-Vokabeln für einfache Gespräche Novakid Deutschland
Wortschatz

Die wichtigsten Englisch-Vokabeln für einfache Gespräche

Stellen Sie sich vor, Sie sind mit Ihrem Kind auf dem Spielplatz oder auf einer Urlaubsreise im Ausland. Wäre es nicht schön, wenn es sich mit anderen Kindern und Erwachsenen auf Englisch verständigen könnte? Ein Englisch-Grundwortschatz ist sehr praktisch –  egal, in welchem Alter. Denn auf Englisch kann man sich mit Menschen aus aller Welt verständigen. 

Im Online-Englischunterricht für Anfänger lernen Kinder die Sprache von Grund auf. Doch das in der virtuellen Welt Gelernte soll in der Welt da draußen geübt, fundiert und erweitert werden.

Die wichtigsten Englisch-Vokabeln für einfache Gespräche

Wir haben daher für Sie einen Überblick über die wichtigsten Englisch-Vokabeln für einfache Gespräche sowie praktische Tipps zum Üben zusammengestellt. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie und Ihr Kind spontan ein wenig Small-Talk führen können.

Englisch-Vokabeln für Kennenlerngespräche

Auf dem Spielplatz, dem Schulhof oder am Strand: Begegnungen mit Kindern aus anderen Ländern sind spannend  –  wären da nicht die Sprachbarrieren. Doch mit ein paar  Englisch-Vokabeln können Sie bereits einfache Gespräche führen. 

  • Hallo! – Hello!
  • Schön, dich kennenzulernen. – Nice to meet you!
  • Wie geht es dir? – How are you?
  • Mir geht es gut. Danke! – I’m fine, thanks!
  • Mein Name ist… – My Name is…
  • Wie heißt du? – What’s your name?
  • Woher kommst du? – Where are you from?
  • Ich komme aus Deutschland. – I’m from Germany.
  • Sprichst du Englisch? – Do you speak English?
  • Ich spreche ein bisschen Englisch. – I speak some English.
  • Möchtest du (mit mir) spielen? – Would you like to play (with me)?
  • Lass uns spielen! – Let’s play!
  • Entschuldigung, ich habe dich nicht verstanden. – Sorry, I didn’t understand you.
  • Mein Englisch ist nicht so gut. – My English is not so good.
  • Danke. – Thanks.
  • Ich muss jetzt gehen. – I have to go now.
  • Hoffentlich sehen wir uns wieder einmal. – I hope to see you again some time.
  • Tschüss! – Bye!

Weitere nützliche Englisch-Vokabeln finden Sie weiter unten…

Kommunikation ist mehr als nur Sprache

Im Englischen wird nicht zwischen Du und Sie unterschieden. Es gibt nur eine Anrede: You. Ganz gleich, ob Sie mit Erwachsenen oder Kindern ins Gespräch kommen. Dennoch hat Höflichkeit in der englischen Sprache einen festen Platz. In Deutschland verzichten wir oft auf Höflichkeitsfloskeln und kommen direkt zum Punkt. Doch bei englischen Muttersprachlern gehören das „Nice to meet you!” und „How are you?” zum festen Begrüßungsritual bei Kennenlerngesprächen. Begegnen Sie jemandem nicht zum ersten Mal, so kann „Nice to meet you!“ gegen „Nice to see you!“ ausgetauscht werden. Übrigens: Sowohl „Nice to meet you“ als auch „Nice to see you“ kann man auch (erst) bei der Verabschiedung sagen. 

Am besten eignet sich natürlich ein Englischkurs für Kinder, um die Sprache von Grund auf zu lernen. Doch Übung macht den Meister und um Gespräche auf Englisch führen zu können, muss man nicht zuerst sämtliche Wörter beherrschen. Man kann sich auch mit Händen und Füßen behelfen, Wörter umschreiben, auf Dinge zeigen, Geräusche nachahmen, Pantomime spielen…

Die folgenden Englisch-Vokabeln sind sehr nützlich in Kombination mit Zeigen, Nachahmen oder Umschreiben:

  • Ich mag… – I like…
  • Ich denke… – I think…
  • Ich kenne das Wort nicht. – I don’t know the word.
  • Was ist das? – What is this?
  • Es ist wie das… – It’s like this…
  • Aber ohne / mit… – But without / with …
  • Wie sagt man… – How do you say…
  • Könntest du das bitte wiederholen? – Could you please repeat this?

Im Folgenden finden Sie drei Tipps, wie Sie wesentliche Englisch-Vokabeln für einfache Gespräche üben können.

3 Tipps zum Englisch-Vokabel-Lernen

1. Learning by doing!

„Learning by doing“ heißt „Lernen durch Tun“. Einer der größten Irrtümer beim Englischlernen ist es, zu denken, dass man erst alle Wörter kennen muss, bevor man sprechen kann. Doch eine Sprache lebt davon, dass sie gesprochen wird. Sprechen ist die beste Übung! Nehmen Sie die oben genannten Vokabeln als Grundbaukasten und erweitern Sie Ihren Wortschatz durch Gespräche. Stellen Sie Fragen und lassen Sie sich Englisch-Vokabeln erklären.

2. Fake it till you make it!

Vielleicht haben Sie den englischen Aphorismus „Fake it till you make it“ schon einmal gehört. Er bedeutet: “Tu so als ob, bis du es kannst“. Eine Fremdsprache zu sprechen erfordert eine Portion Mut. Improvisieren Sie. Die englische Sprache hat dieselben Wurzeln wie die deutsche. Sie könnten also richtig liegen, wenn Sie deutsche Wörter englisch aussprechen. Es gibt in der Tat zahlreiche solcher Wörter. Das heißt, Sie kennen weitaus mehr Englisch-Vokabeln, als Sie vielleicht denken! Zum Beispiel: Clown, boss, cheeseburger, alarm, baby, hobby, job, park, monster, winter, sport… Motivieren Sie Ihr Kind, es einfach auszuprobieren und wenn es ins kalte Wasser springt, springen Sie mit!

3. Learning by playing!

„Learning by playing“ heißt „Lernen durch Spielen“. Machen Sie das Lernerlebnis zum Spiel. Nehmen Sie Englisch-Vokabeln, die Sie kennen und bilden Sie damit Sätze. Diese müssen keinen Sinn ergeben und auch nicht 100 % korrekt sein! Üben Sie gemeinsam mit Ihrem Kind lustige Sätze zu bilden.

Learning by playing

Notieren Sie sich dazu spontan eine Liste mit Wörtern und Sätzen, die Ihnen einfallen und erzählen Sie anschließend gemeinsam eine Geschichte mit diesen Englisch-Vokabeln. Fehlt ein wesentlicher Begriff, recherchieren Sie ihn – und schon haben Sie Ihr Vokabular erweitert und durch die selbsterfundene Geschichte sogar eine Eselsbrücke.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Englisch lernen macht Spaß. Die besten Lernerfolge erzielen Sie durch die aktive Übungspraxis kombiniert mit professionellem Sprachunterricht. Worauf warten Sie? Buchen Sie noch heute eine kostenlose Probestunde für Ihr Kind! 

Leave a Reply

%d bloggers like this: