Novakid - Dank virtueller Exkursionen mehr als nur Englischunterricht
Ausbildung Englisch mit Spaß

Novakid – Dank virtueller Exkursionen mehr als nur Englischunterricht

Eintauchen in Inhalt und Sprache, 3D-Rundgänge und VR-Technologien - Was beinhaltet der Virtual Explorer-Kurs auf der Online Lernplattform Novakid?

Der Virtual Explorer-Kurs beinhaltet über 60 themenbezogene VR-Reisen zu den erstaunlichsten Orten der Welt wie z.B. die Galapagos-Inseln und die Iguazu-Fälle in Südamerika sowie Museen in London, Paris und Washington. Die Kinder können Pinguine in der Antarktis beobachten und Höhlenmalereien in Altamira in Spanien mit eigenen Augen bestaunen. Außerdem können sie mit den virtuellen 3D-Touren von Novakid das erste jemals gebaute Flugzeug von innen erkunden, auf dem indischen Markt Gewürze „einkaufen“, in London Skateboard fahren und sogar den Drehort von „Herr der Ringe“ in Neuseeland besuchen! Während des Unterrichts erkunden die Kinder gemeinsam mit dem Lehrer die Welt und sprechen darüber in englischer Sprache. 

„Es gibt Wörter sowie lexikalische und grammatikalische Konstrukte, die zu jeder Lektion gehören, und die Kinder müssen sie während ihrer „Reisen“ mit Hilfe des Lehrers anwenden. Neben den Sprachkenntnissen fördern wir auch ihr kritisches Denken und ihre Kreativität – In einer der Lektionen können die Kinder zum Beispiel ihr eigenes Videospiel entwickeln“, erklärt Amy Kroveletskaya, die Leiterin der Lernprogramme bei Novakid. 

Der Novakid Virtual Explorer-Kurs basiert auf dem CLIL-System (Content and Language Integrated Learning – Integriertes Lernen von Inhalt und Sprache). Diese Methode wurde Ende des letzten Jahrhunderts von David Marsh entwickelt. Ihr Grundprinzip ist das Erlernen einer Fremdsprache durch authentische Themen und Materialien in der jeweiligen Sprache.

„Warum eine Sprache erlernen, wenn sie keine Bedeutung hat? Das ist genau der Grund, warum Kinder beim Erlernen einer Fremdsprache oft auf Hindernisse stoßen“.

CLIL ermöglicht es den Schülern, die Sprache nicht mehr nur als Unterrichtsfach zu betrachten, sondern sie als Werkzeug zu nutzen, um etwas Neues zu erlernen und ihr Weltbild zu erweitern. 

Diese Methode richtet sich an Schüler, die die englische Sprache bereits auf einem mittleren Niveau beherrschen. Die Themen der virtuellen Reisen könnten für jüngere Kinder (zu) schwierig zu verstehen sein. Die Novakid-Methodiker empfehlen deshalb den Virtual Explorer Kurs für ältere Schüler von 11-12 Jahren.

„Bei der Auswahl der Unterrichtsthemen berücksichtigen wir immer die individuellen Besonderheiten der Kinder in diesem Alter, aber der wichtigste Faktor ist die Bedeutung des gewählten Themas. So ist beispielsweise der Umweltschutz ein wichtiges globales Thema, über das wir auf einigen unserer virtuellen Reisen sprechen. Bei der Auswahl der Inhalte für neue Unterrichtsstunden versuchen wir hingegen, den kulturellen Hintergrund unserer Lehrer zu berücksichtigen. Novakid ist eine internationale Gemeinschaft, und wir teilen Dinge, die unsere Kultur besonders machen und bringen sie unseren Schülern bei“, sagt Amy Kroveletskaya. 

Mit Hilfe der 3D-Panoramatouren können die Schüler „reisen“, ohne ihr Zuhause zu verlassen: [Die Panorama-Dias können um 360° gedreht werden, so dass die Schüler jedes Detail studieren können.]

„Das Wichtigste ist, dass die Kinder die Orte sehen und erkunden können und dann gemeinsam mit dem Lehrer darüber diskutieren. Es ist ein interessantes und spannendes Abenteuer für sie, und durch die VR-Technologie fühlt es sich sehr realistisch an“, bemerkt Amy Kroveletskaya. Alle Virtual Explorer-Lektionen werden auf der Novakid-Plattform durchgeführt, Sie müssen keine zusätzliche Software installieren. 

Jeden Monat erstellen die Novakid-Methodiker neue, spannende Touren für den Virtual Explorer-Kurs. In den neuen Lektionen, die im Oktober auf der Novakid-Plattform vorgestellt wurden, können die Schüler gemeinsam mit dem Lehrer etwas über Ökotourismus und Massentourismus lernen und 8 neue Länder besuchen: Neuseeland, Island, Marokko, Südafrika, Japan, Indien, Türkei und Brasilien. Außerdem erfahren sie mehr über die ehrgeizigen Pläne dieser Länder in Bezug auf den Tourismus in der Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.